Improvising Percussion Sextett

Das Bespielen imposanter Industriekultur Stätten mit Schlagwerk verspricht ein doppelt intensives Kultur- und Konzerterlebnis. Wir schneidern die Konzerte auf die Spielorte zu, suchen und verwenden Industrie- Klänge die wir vor Ort „aufspüren“, gestalten die Konzerte als Rundgänge und nehmen das Publikum mit, das den Ort während des Konzerts nicht nur besichtigt, auch erhört.

Johannes v. Buttlar – Schlagwerk

Moritz Baumgärtner – Schlagwerk

Steffen Roth – Schlagwerk

Maximilian Breu – Schlagwerk

Christian Klein – Schlagwerk

Tobias Hamann – Schlagwerk

Johannes von Buttlar´s Improvising Percussion Sextett vereint sechs Schlagzeugindividualisten aus dem deutschen Raum. Im Rahmen der 10.Tage der Industriekultur Leipzig im Bergbau Technik Park Markkleeberg und des Tages des offenen Denkmals im Industriemuseum Brandenburg wird ein reichhaltiges Instrumentarium gefühlt, angetippt, gestrichen, geschlagen, gehämmert, gedreht, geschoben, gezogen, (und noch zig andere Bewegungsweisen aus industriellen Fertigungsprozessen).

Hier soll es aber nicht bei immer gleichen Bewegungsabläufen bleiben – wie es die Industrialisierung von ihren übermüdeten Arbeitskräften forderte – sondern eine moderne und basisdemokratische Herangehensweise geben, bei der einander zugehört, auf einander eingegangen wird und im Miteinander Echtzeitkompositionen erschaffen werden. Industriemaschinen und Anlagen haben ihre Faszination nie eingebüßt. Nach ihrer Stilllegung bieten sie inspirierende Räume und verleiten zum Staunen, Träumen und Nachdenken – Diesen Facetten, die über den reinen Produktionsprozess hinausgehen, widmet sich JVB IPS.

Konzerte

Freitag 9.September 2022 20Uhr Kulturnhalle Leipzig

Samstag 10.September 2022 20Uhr Bergbau Technik Park Markkleeberg

Sonntag 11.September 2022 19Uhr Industriemuseum Brandenburg